Freiwillige Feuerwehr
Heroldsberg

Einsatzübung Garagenbrand

Am Sonntag, den 26.03.2017 um 8.30 Uhr, hieß es "Garagenbrand mit vermisster Person" für die Besatzung des Kdow, TLF16/25, DLK23/12 und LF16/12 der FF Heroldsberg. Schon auf der Anfahrt über die lange Gasse war die Rauchsäule des Übungsszenarios, zu sehen, bei dem ein komplett ausgeschlachtetes und mit Holz bestücktes Autowrack brannte.

Nach der Erkundung durch den ersteintreffenden Einsatzleiter wurden die Fahrzeuge platziert und vom TLF mit einem Schaumangriff die Brandbekämpfung unter schwerem Atemschutz begonnen. Gleichzeitig wurde ein Trupp ohne Atemschutz, aber mit Wärmebildkamera, zur Personensuche in das Wohnhaus geschickt. Dieser konnte aber nur den Keller und das Erdgeschoss absuchen, da das erste Obergeschoss (1.OG) verraucht war.

Während sich nun der zweite Trupp vom TLF auch noch mit schwerem Atemschutz ausrüstete und mit Wärmebildkamera ins 1.OG vorging, wurde die DLK vor dem Haus aufgestellt und eine Wasserversorgung zum TLF und LF aufgebaut. Außerdem konnte auch schon Feuer aus gemeldet werden. Wegen der starken Verrauchung wurde im 1.OG gleich eine Abluftöffnung geschaffen und im Erdgeschoss vor der Haustür ein Lüfter in Stellung gebracht. Dadurch konnte die Person, die sich in einem Wandschrank versteckte, auch nach kurzer Zeit gefunden und dem Rettungsdienst übergeben werden.

Zum Schluss wurde das Garageninnere noch mit Wasser gekühlt und der darüber befindliche Balkon mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Bei der darauffolgenden Übungsbesprechung wurde der zeitliche Ablauf durchgesprochen und jeder konnte noch "seinen Senf" dazugeben.

Als Resümee bleibt eigentlich nur noch das Zitat mehrerer Kameraden:

"Endlich mal wieder ne reale Übung mit echtem Feuer und Rauch"

In diesem Zusammenhang möchten wir uns auch nochmal bei dem Hauseigentümer Dr. Roland Brunel-Geuder für das zur Verfügung gestellte Übungsobjekt (nicht nur für diese Übung!!!), bei der Bevölkerung für das Tolerieren der entstandenen Lärm- und Geruchsbelästigung und bei den übungsleitern Markus, Timo und Matthias für diese sehr gelungen Übung bedanken.

 

Text: Markus Leuthel                                                                                        Bilder: ©Feuerwehr Heroldsberg